Fragen (FAQ)

01. Ist es möglich, ein und dieselbe Reaktionskarte gegen mehrere Angriffe einzusetzen? 

Mehr lesen »

Ja, allerdings nur bei den Karten Burggraben und Geheimkammer. Man muss die Reaktionskarte ja nur vorzeigen, wenn man sie gegen einen Angriff einsetzen möchte, d.h. sie wird nicht gespielt und wird danach entsprechend wieder zurück auf die Hand genommen. Wenn ein weiterer Angriff ausgespielt wird, hat der Spieler sie wieder auf der Hand, kann sie vorzeigen usw.

Bettler und Fahrender Händler können nur einmal auf einen Angriff reagieren. Andere Reaktionskarten reagieren gar nicht auf Angriffe.

02. Darf ich, wenn ich eine Reaktionskarte (z.B. den Burggraben) ausspiele, auch den darauf kommunizierten Vorteil geltend machen, d.h. mir 2 Karten nehmen?

Mehr lesen »
Nein, denn dies ist eine Aktion, die ich mit der Karte nutzen kann, wenn ich die Karte in meinem eigenen Zug ausspiele. Deshalb sind Reaktionskarten auch immer „Aktions“- und „Reaktionskarten“. Will ich mich verteidigen, zeige ich die Karte vor, spiele sie aber nicht aus und kann damit die zusätzliche Aktion auch nicht in Anspruch nehmen.

03. Gehören die Fluchkarten zu den Punktekarten?

Mehr lesen »
Nein, Fluchkarten sind vom Typ „Fluch“ (lilafarben), Punktekarten vom Typ „Punkte“ und grün.

04. Wie kann ich DOMINION® mit mehr als 4 Spielern spielen?

Mehr lesen »
Dafür benötigt ihr mindestens 2 separate Basisspiele oder ein Basisspiel plus das Basiskarten-Set, denn nur diese beinhalten die sogenannten Basiskarten (Punktekarten, Geldkarten, Fluchkarten), von denen ihr im 5- und 6-Personenspiel mehr benötigt als in einer einzelnen Basisversion enthalten sind.

05. Wann muss ich meinen Ablagestapel neu mischen?

Mehr lesen »
Erst wenn der Nachziehstapel komplett aufgebraucht ist und du durch eine Aktion, einen Angriff, die Aufräumphase o.ä. aufgefordert wirst, mindestens eine Karte vom Nachziehstapel zu ziehen. Karten, die zu diesem Zeitpunkt „zur Seite gelegt“ wurden, werden nicht in den Stapel eingemischt.

06. Wann spiele ich eine zusätzliche Aktion aus?

Mehr lesen »
Wenn du eine Aktionskarte ausspielst, musst du grundsätzlich erst eine Aktion soweit möglich vollständig erfüllen, d.h. alle dort angegebenen Anweisungen durchführen, sofern sie in diesem Moment ausführbar sind. Anweisungen wie + 1 Kauf und/oder +1 Geld beziehen sich grundsätzlich auf die Kaufphase und werden erst dann umgesetzt, wenn der Spieler in der Kaufphase ist, d.h. sie werden sozusagen einem „virtuellen“ Konto gutgeschrieben. Diese Anweisungen wirken kumulativ. Zusätzliche Aktionen müssen in der Aktionsphase ausgeführt werden, aber ebenfalls erst, wenn die aktuelle Aktion vollständig erfüllt ist.

Beispiel: Markt (Basisspiel „Special Edition“)
+1 Karte
+1 Aktion
+1 Kauf
+1 Geld

Du ziehst sofort eine Karte vom Nachziehstapel, darfst eine weitere Aktion ausspielen und dann in der Kaufphase einen zusätzlichen Kauf mit einem zusätzlichen Geld tätigen. Solltest du beim Nachziehen eine Aktionskarte ziehen, darfst du diese selbstverständlich sofort mit Hilfe deiner Zusatzaktion ausspielen.

Beispiel: Leuchtenmacher (Die Gilden)
+1 Aktion
+1 Kauf
Nimm eine Münze.

Du bekommst auf dein „virtuelles“ Konto eine zusätzliche Aktion gutgeschrieben sowie einen Kauf für die Kaufphase. Du nimmst dir eine Münze, darfst dann die zusätzliche Aktion ausführen (und ggf. weitere, wenn die jetzt ausgespielte Aktionskarte das erlaubt) und dann in der Kaufphase einen zusätzlichen Kauf tätigen.

07. Wie funktionieren „Endlos-Züge“?

Mehr lesen »
„Endlos-Züge“, d.h. Züge mit wenigen Karten im Kartensatz, die ich durch wiederholtes Ausspielen der gleichen Aktionskarten immer und immer wieder einsetzen kann, sind nicht möglich. Da laut Basisregel alle ausgespielten Aktionskarten erst in der Aufräumphase auf den Ablagestapel gelegt und damit zum neuen Nachziehstapel werden können, muss ich meine Aktionsphase beenden, wenn ich zwar Karten nachziehen dürfte, mein Nachzieh- und Ablagestapel aber aufgebraucht sind.

08. Darf ich die Karten, die ich während einer Aktionskarte durch die Anweisung +1 Karte ziehe, gleich in der Aktionsphase noch ausspielen?

Mehr lesen »
Ja selbstverständlich. So gezogene Karten nimmst du direkt in die Hand – damit stehen dir Aktionen, die du gerade erst gezogen hast und Aktionen, die du bereits auf der Hand hattest, gleichermaßen zur Verfügung.

09. Kupfer kostet 0 Geld – kann ich nicht gleich alle auf einmal nehmen?

Mehr lesen »
Nein, denn auch wenn Kupfer keine Geldeinheiten verbraucht, kostet es doch immer einen Kauf. Habe ich nur einen Kauf zur Verfügung, kann ich mir auch nur ein Kupfer nehmen.

10. Warum sollte ich Kupfer kaufen oder nicht kaufen?

Mehr lesen »
Kupfer zu kaufen kostet kein Geld. Deswegen neigt man anfangs dazu, mit jedem übrig gebliebenen Kauf, für den ich kein Geld mehr habe, um höherwertige Karten zu kaufen, Kupferkarten zu kaufen. Allerdings ist Kupfer quasi die schlechteste Karte die man auf der Hand haben kann (abgesehen von Flüchen und evtl. Anwesen). Um eine Provinz zu kaufen benötigt man 8 Kupferkarten (was bei 5 Startkarten zunächst gar nicht möglich ist), wohingegen schon 4 Silber oder 3 Goldkarten dieses Ziel erreichen.

Allerdings gibt es auch Spielsysteme, die auf einer möglichst großen Anzahl von Karten basieren, z.B. die Gärten, die für jede volle 10 Karten im Kartenstapel Siegpunkte einbringen. In solchen Fällen kann es durchaus sinnvoll sein, auch Kupferkarten zu kaufen, wenn man damit die nächste Stufe erreicht.

11. Welche Funktion hat das „Entsorgen“ von Karten?

Mehr lesen »
Die naheliegendste Antwort ist ganz eindeutig: Zum Entsorgen von Flüchen. Aber gerade zu Beginn des Spiels kann es auch sinnvoll sein, Karten mit geringem Punktwert (Anwesen) oder Geldwert (Kupfer) zu entsorgen, damit die „höherwertigen“ Karten schneller wieder auf die Hand genommen werden dürfen. Damit macht ihr euren Kartenstapel schneller und effektiver.

12. Der Garten ist ja eigentlich eine Punktekarte (grün). Wenn ich mit diesem spiele, muss ich dann noch zusätzlich 9 oder 10 Aktionskarten auslegen?

Mehr lesen »
Die „Gärten“ sind zwar im Endeffekt von ihrer Verwendung eine Punktekarte, trotzdem gehören sie zu den Königreichkarten, von denen immer genau 10 verschiedene pro Spiel verwendet werden. Spielt ihr eine Partie mit den „Gärten“, legt ihr diesen entsprechend mit in den Vorrat an Aktions- bzw. Königreichkarten. Damit könnt ihr nur noch 9 andere Königreichkarten in diesem Spiel verwenden. Ihr legt also immer genau 10 Königreichkarten aus, ob das Aktionskarten und/oder Punkte und/oder kombinierte Kartentypen sind, ist egal.

13. Welche Kartenkombinationen sind über den in der Regel hinaus genannten Kombis sinnvoll?

Mehr lesen »
Das Entdecken neuer Kartenkombinationen und der damit verbundenen Strategien macht einen Großteil des Spielreizes von DOMINION®aus. Wer sich allerdings nicht auf das Glück und den Zufall verlassen will, findet z.B. in der Pöppelkiste ein nützliches Hilfsmittel, sich gut funktionierende und strategisch sinnvolle Kartensätze zusammenstellen zu lassen. Außerdem stellen erfahrene Spieler in den einschlägigen Blogs und Foren immer wieder bewährte und attraktive Kartenkombinationen vor.

14. Wozu brauche ich die Fluchkarten, wenn keine Hexe dabei ist?

Mehr lesen »
Theoretisch könntest du Flüche jederzeit kaufen, da sie in jedem Spiel zum allgemeinen Vorrat gehören. Normalerweise macht das natürlich wenig Sinn, da sie dir Minuspunkte bringen. In den verschiedenen Editionen und Erweiterungen gibt es aber auch neben der Hexe weitere Aktionskarten, durch die Flüche an die Mitspieler verteilt werden und damit unbedingt benötigt werden. Wenn ihr ohne Hexe oder andere Karten spielt, bei denen Flüche verteilt werden, könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr die Fluchkarten mit in den Vorrat legt oder nicht.

15. Wie verwende ich die Aktionskarte „Thronsaal“ korrekt?

Mehr lesen »
Spielt man den Thronsaal, wählt man eine Aktionskarte auf seiner Hand, die man dann zweimal ausspielt. Dieses Ausspielen verbraucht keine zusätzliche Aktion. Hat man keine Aktionskarte, die man wählen kann, passiert gar nichts. Sind Anweisungen auf Aktionskarten beim zweiten Auswerten nicht möglich, werden sie einfach übersprungen.

Wird der Thronsaal zusammen mit einer Dauerkarte (orange Karten) gespielt, werden sowohl der Thronsaal, als auch die Dauerkarte, vor dem Spieler abgelegt. Dies zeigt an, dass die Dauerkarte mehrmals ausgespielt wurde. Wenn die Dauerkarte wieder abgeräumt wird, wird der Thronsaal ebenfalls mit abgeräumt.
Wenn der Thronsaal mit einer Reservekarte zusammen gespielt wird, kann die Karte jedoch nur einmal vom Wirtshaustableau aufgerufen werden, da sich die Karte selbst nur einmal dort befindet.

16. Wie setze ich Ereignisse ein?

Mehr lesen »
Ereignisse werden in der Spielvorbereitung zusätzlich zu den Königreichkarten ausgelegt. Ob und mit welchen Ereignissen gespielt wird, liegt ganz bei den Spielern. Sie können die Ereignisse bspw. zufällig auswählen, oder gezielt aussuchen. Wir empfehlen jedoch nicht mehr als 2 Ereignisse pro Spiel zu verwenden. Alternativ können die Spieler natürlich auch die vorgefertigten 10er Sätze aus dem Regelheft (Dominion-Abenteuer) verwenden. Auch dort kommen die Ereignisse zum Einsatz.

Jeder Spieler kann in der Kaufphase die ausliegenden Ereignisse nutzen. Dies verbraucht einen Kauf. Der Spieler kann auch das gleiche Ereignis mehrfach nutzen, sofern auf der Karte nichts anderes vermerkt ist.